Peter Becker Info

Beiträge

Grundstückskaufvertrag

Der Grundstückskaufvertrag stellt sich somit als schuldrechtliches Verpflichtungs­ge­schäft dar. Er muss zur Rechtswirksamkeit notariell beurkundet werden.

Zum Eigentumsübergang bedarf es jedoch zusätzlich noch der Einigung über den Eigentumsübergang (Auflassung) und der Grundbucheintragung (dingliches oder sachenrechtliches Erfüllungsgeschäft)

 

Muster eines GKV: