Peter Becker Info

Beiträge

WEG-Finanzen

… Einerseits verfügen die Sondereigentümer mit ihren Wohnungen oder Gewerberäumen über hohe Vermögenswerte als Alleineigentümer. Andererseits sind sie Mitglied der EG. Diese ist teilrechtsfähig – verfügt in gewisser Hinsicht also über die Rechtsnatur einer selbstständigen juristischen Person, ist andererseits aber als Personengesellschaft zu betrachten, in der die Rechte und Pflichten bei den einzelnen Eigentümern liegen.

Das WEG schreibt für solch eine EG eine „ordnungsgemäße Verwaltung“ vor. Dazu gehört z. B. die Aufstellung eines Wirtschaftsplans und die Ansammlung einer Instandhaltungsrückstellung, also Kostenplanung und -kontrolle, Zahlungsverkehr, Buchführung, Abrechnung u. ä. m.

Meistens wird es (mind.) zwei WEG-Konten geben: Eins für die monatlichen Hausgeldzahlungen und den laufenden Zahlungsverkehr und eins zur Ansammlung der Instandhaltungsrückstellung.

Beide Konten sind Gemeinschaftskonten der EG. In den meisten Fällen werden sie von einem WEG-Verwalter im Rahmen seiner gesetzlichen Pflichten und seines Vertrages verwaltet und gegenüber der EG abgerechnet. …